13.05.2014 - Gold International SE wirbt in dubioser Weise um partiarische Darlehen

Der auf Kapitalanlagerecht spezialisierte Rechtsanwalt Dr. Ernst Hoffmann aus Hamburg warnt vor dubiosen Angeboten einer Firma Gold International SE aus Düsseldorf, Vorstand Eckhard Schulz. Bei uns haben sich Anleger gemeldet, die von dieser Firma im Wege der Kaltakquise angerufen wurden. Die Werbung mit Telefonanrufen ohne vorherige ausdrückliche Einwilligung des Verbrauchers ist nach § 7 Abs. 2 Nr. 2 des Gesetzes gegen den unlauteren Wettbewerb unzulässig. Wir empfehlen betroffenen Anlegern, derartige Anrufe sofort der Verbraucherzentrale zu melden. Diese kann eine Abmahnung gegenüber der Gold International SE aussprechen.

In den Anrufen wird den Anlegern eine Investition in Gold angeboten. In einem uns bekannten Fall fragte die Beraterin Katrin Straubinger, ob sie unserem Mandanten Produktinformationen übersenden dürfe, dann müsse er deutlich „ja“ sagen. Einige Wochen, nachdem die Unterlagen übersandt worden waren, erhielt der Mandant eine Rechnung über 65,00 € für eine angeblich vereinbarte Reservierungsgebühr. Diese Gebühr war indes niemals vereinbart worden. Der Mandant hat Betrugsanzeige erstattet.

Die Gold SE, die sich auch „Gold Aktie“ nennt, bietet eine Beteiligung durch ein partiarisches Darlehen an. Die Anleger verpflichten sich, der Gold SE ein solches Darlehen zu gewähren. Rechtsanwalt Dr. Hoffmann warnt vor derartigen Investments. Partiarische Darlehen sind nachrangig, das heißt im Falle einer Insolvenz werden die Darlehensgeber als letzte bedient. In § 10 der Geschäftsbedingungen ist die Berechtigung der Gold Aktie enthalten, anstatt der Rückzahlung des Darlehensbetrages dem Anleger eine Beteiligung an der Gold Aktie zu geben. Es besteht ein hohes Risiko, dass diese dann nichts mehr wert ist.

Schließlich soll das Darlehen an eine holländische Firma gezahlt werden. Das erschwert die Durchsetzung rechtlicher Ansprüche später. Festverzinsung wird lediglich in Höhe von 0,5 % p.a. versprochen.

Erhebliches Mißtrauen ist stets gegenüber Firmen angebracht, die auf derart dubiose Weise auf Kundenfang gehen wie eingangs beschrieben. Auch der von der Gold SE verwendete Slogan „Reich durch Ideen!“ spricht gegen eine solide Anlage.

Gegenstand des Unternehmens ist der An- und Verkauf von Edelmetallen, seltenen Erden und Rohstoffen jedweder Form einschließlich des Erwerbs hierauf bezogener Immobilien, Grundstücke usw. Das sind hochspekulative Geschäfte, die mit erheblichen Risiken behaftet sind. Rechtsanwalt Dr. Hoffmann aus Hamburg rät aufgrund der erheblichen rechtlichen Risiken von diesem Investment ab.

Dr. Ernst Jürgen Hoffmann

Ihr Ansprechpartner
Dr. Ernst J. Hoffmann

Anhand des Anlegerfragebogens lassen sich Ihre Erfolgsaussichten relativ sicher und kostengünstig einschätzen. Oder rufen Sie gerne jederzeit unter 040-6094 2493 an. Das erste Telefonat ist in jedem Fall kostenlos.



Mitglied im Hamburgischen Anwaltverein Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft Bank- und Kapitalmarktrecht